Grenze Liberia

Grenze Liberia

Südliche Grenze bei Fairo (Sierra Leone) bzw. Bo Waterside (Liberia)

Für das Auto benötigt ihr ein Laissez-Passer (temporäre Importgenehmigung) in Liberia. Auch wenn man ein Carnet de Passage besitzt. Es gibt Stories von Leuten, die das wohl direkt an der Grenze “ausgehandelt” haben, aber man weiß ja nie. Wir haben unseres in der liberischen Botschaft in Freetown geholt. 40 USD. Sie akzeptieren nur USD, auch fürs Visum (100).

Sierra Leonische Seite

Das übliche Spiel: Ausstempeln. Impfheft vorzeigen. Carnet ausstempeln. Dann das Laissez-Passer für Liberia vom Sierra Leonischen Zoll stempeln lassen. Ist absolut sinnfrei, muss aber sein. Meiner Meinung nach nur implementiert, um nach Geld fürs Stempeln zu fragen. Weglachen.

Liberische Seite

Laissez-Passer am Schlagbaum hinterm Fluss vorzeigen und zur Immigration gehen. Pässe einstempeln. Impfheft zeigen. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr jetzt einfach durchfahren. Carnet de Passage muss nicht gestempelt werden, ihr habt ja das Laissez-Passer. Wenn ihr Pech habt, ist der ECOWAS-Versicherungsvertreter nicht gerade am Mittagessen und fängt euch ab, um euch 10 USD abzuknapsen. Angeblich müssen das alle zahlen, obwohl sie ihre Brown Card Insurance haben. Aus Gründen. Er hat uns auch gleich seinen Quittungsblock gezeigt, mit den ganzen Durchschlägen derjenigen, die vor uns bezahlt haben. Ist natürlich alles Abzocke. Wir hatten Zeit und haben eine Stunde lang mit ihm diskutiert, mal lauter, mal leiser, haben die Polizei dazugeholt und irgendwann konnten wir dann so durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.